skip to Main Content
Anrufen Seminare Robert Klein | Stadtberg 32 | 89312 Günzburg | Telefon: 08221-31905 E-Mail schicken

Kursarten Fahrlehrerweiterbildung Fahrlehrerfortbildung

Ausbildungsfahrlehrer Fortbildung § 53 Abs. 3

Ausbildungsfahrlehrer und die Leitung von Ausbildungsfahrschulen haben alle 4 Jahre an einer eintägigen Fortbildung teilzunehmen.

Der Lehrgang besteht aus 1 Tag à 8 x 45 Minuten

Ausbildungsfahrschule § 35 FahrlG

Als Ausbildungsfahrlehrer können Sie eine Ausbildungsfahrschule betreiben, wenn Sie der Behörde die Aufnahme des Betriebes gem. § 30 Abs. 1 Nr. 10 mitteilen.
Voraussetzung: Sie müssen seit mindestens drei Jahren die Fahrschulerlaubnis besitzen oder als verantwortlicher Leiter des Ausbildungsbetriebes einer Fahrschule tätig sein.
Der Lehrgang besteht aus 5 Tagen à 8 x 45 Minuten

Ausbildungsfahrlehrer § 16 FahrlG

Wenn Sie das 5-tägige Seminar für Ausbildungsfahrlehrer gem. § 16 FahrlG besuchen wollen, müssen Sie innerhalb der letzten 5 Jahre mindestens 3 Jahre lang hauptberuflich Klasse B in Theorie und Praxis unterrichtet haben. Mit diesem Seminar können Sie als Ausbildungsfahrlehrer in einer Ausbildungsfahrschule tätig werden.

Seminarleiter-Fortbildung Verkehrspädagogik gem. § 53 Abs. 2 Nr. 2 FahrlG (FeS)

Der Inhaber einer Seminarerlaubnis FES hat gem. § 53 Absatz 2 Nr. 2 FahrlG alle 2 Jahre an einer eintägigen Fortbildung von mind. 8 Unterrichtseinheiten zu je 45 Min. teilzunehmen, in der Inhalte und Methoden der jeweiligen Seminardurchführung vermittelt werden.

Seminarleiter-Fortbildung Aufbauseminar gem. § 53 Abs. 2 Nr. 1 FahrlG (ASF)

Der Inhaber einer Seminarerlaubnis ASF hat gem. § 53 Abs. 2 Nr. 1 FahrlG alle 2 Jahre an einer eintägigen Fortbildung von mind. 8 Unterrichtseinheiten zu je 45 Min. teilzunehmen, in der Inhalte und Methoden der jeweiligen Seminardurchführung vermittelt werden.

Seminarleiterausbildung Verkehrspädagogik (FeS) § 46 FahrlG

Wer Aufbauseminare im Sinne des Straßenverkehrsgesetzes veranstaltet, bedarf der Seminarerlaubnis. Sie kann auf Seminare nach §2a oder §4a des Straßenverkehrsgesetzes beschränkt werden.

Eine Seminarerlaubnis wird auf Antrag erteilt, wenn der Fahrlehrer

  • die Fahrlehrerlaubnisklassen A und BE besitzt,
  • er innerhalb der letzten 5 Jahre 3 Jahre lang Fahrschüler der Klassen A und BE hauptberuflich in Theorie und Praxis ausgebildet hat,
  • er innerhalb der letzten 2 Jahre mit Erfolg an einem Einweisungslehrgang teilgenommen hat.

Der Lehrgang besteht aus 4 Tagen à 8 x 45 Minuten

Seminarleiterausbildung Aufbauseminare (ASF) § 45 FahrlG

Wer Aufbauseminare gem. § 2a im Sinne des Straßenverkehrsgesetzes veranstaltet, bedarf der Seminarerlaubnis.

Eine Seminarerlaubnis wird auf Antrag erteilt, wenn der Fahrlehrer

  • die Fahrlehrerlaubnisklassen A und BE besitzt,
  • er innerhalb der letzten 5 Jahre 3 Jahre lang Fahrschüler der Klassen A und BE hauptberuflich in Theorie und Praxis ausgebildet hat,
  • er innerhalb der letzten 2 Jahre mit Erfolg an einem Einweisungslehrgang teilgenommen hat.

Der Lehrgang besteht aus 4 Tagen à 8 x 45 Minuten

Grundkurs für Seminarleiterausbildung

Aufbauseminare gem. § 45 FahrlG (ASF) und Aufbauseminare gem. § 46 FahrlG (FeS)

Der Lehrgang besteht aus 4 Tagen à 8 x 45 Minuten

Fahrlehrerweiterbildung § 53 Abs.1 FahrlG

Jeder Fahrlehrer muss alle vier Jahre ein dreitägiges, zusammenhängendes Fortbildungsseminar absolvieren. Hiervon kann abgewichen werden. Die Dauer beträgt dann vier Tage in vier Jahren.
Nichtteilnahme führt zum Widerruf der Fahrlehrerlaubnis!

Ein Lehrgangstag umfasst 8 x 45 Min

Betriebswirtschaftslehrgang § 18 FahrlG

Wer eine Fahrschule eröffnen will, muss an einem Lehrgang von mindestens 70 Stunden à 45 Min über Fahrschulbetriebswirtschaft teilgenommen haben.

Info: Kursarten Fahrlehrerweiterbildung Fahrlehrerfortbildung: Kurse für Fahrlehrer Seminare Robert Klein Günzburg | Besuchen Sie auch den Fahrlehrerverband (Bund)
Back To Top